Mit dem Rad durch den Bayerischen Wald und noch weiter

Startseite >> Freizeit Und Tourismus >> Aktiv Sein >> Mit dem Rad durch den Bayerischen Wald und noch weiter

Mit dem Rad durch den Bayerischen Wald und noch weiter

Adalbert-Stifter-Geh- und Radweg

Der Radweg erstreckt sich auf 48 km zwischen Haidmühle, an der tschechischen Grenze, und Fürsteneck. Der Streckenabschnitt Waldkirchen – Jandelsbrunn – Haidmühle verläuft abseits des Straßenverkehrs und ist gerade für Genussradler und Familien mit Kindern sehr zu empfehlen. Die Steigungen sind gering, da der Radweg in diesem Abschnitt auf einer ehemaligen Bahntrasse angelegt wurde. In Haidmühle gibt es Anschluss zum Weiterradeln über die tschechische Grenze (Ausweis nicht vergessen) und in Fürsteneck zur Dreiflüssestadt Passau.
Details zum Adalbert-Stifter-Radweg

 

Donau-Wald-Radweg

Wer es etwas anspruchsvoller wünscht, kann in Jandelsbrunn nach Süden auf dem Donau-Wald-Radweg nach Obernzell weiterfahren und dort in den Donauradweg einschwenken, Richtung Passau/Regensburg oder Richtung Wien.
(Verlauf des Donau-Wald-Radwegs zwischen Haidmühle und Jandelsbrunn ist mit dem Adalbert-Stifter-Radweg identisch)
Details zum Donau-Wald-Radweg

 

Ilztalbahn

Für den Rückweg kann an den Wochenenden in den Sommermonaten in Röhrnbach, Fürsteneck oder Passau in die Ilztalbahn zugestiegen werden. Die Bahn verkehrt zwischen Passau über Waldkirchen nach Freyung. In Waldkirchen gibt es eine Busanbindung Richtung Haidmühle, so kommt man nach einem erlebnisreichen Radltag wieder bei seiner Unterkunft an.
Zum Fahrplan

Ilztalbahn, Abschnitt FischhausSchienenbusse vor Schloss Fürsteneck